Handglocken-Glossar

Begriff/Abkürzung Erklärung
AGEHR Die American Guild of English Handbell Ringers ist eine Vereinigung von amerikanischen Handglockenspielern. Inzwischen hat sich die American Guild of English Handbell Ringers in Handbell Musicians of America umbenannt.
Aktualität Ich versuche, die Angaben und Konzerttermine möglichst aktuell zu halten, bin dabei aber darauf angewiesen, über bevorstehende Konzerttermine informiert zu werden. Sollten Sie von einem Handglockenchor wissen, der hier noch nicht aufgeführt ist, würde ich mich über Ihre Mitteilung freuen.
CD Auch die Handglockenmusik gibt es in gepreßter Form auf Silberlingen.
Chimes Die Chimes werden auf einer eigenen Seite ausführlicher vorgestellt. Chime ist Englisch und kann als Tonstab übersetzt werden.
Chorgründung Dieser Schritt ist die Grundlage dafür, daß diese Übersicht hier wächst. Bei dem Vorhaben, einen Handglockenchor zu gründen, bin ich Ihnen gerne mit Rat und Tat behilflich.
Fehler Auch Handglockenspieler sind ganz normale (?) Menschen. So machen auch wir Fehler und spielen unseren Ton mal im falschen Moment oder vergessen ihn versehentlich. Die Kunst besteht darin, dies so unauffällig zu tun, daß das Publikum es nicht bemerkt.
Freude Das Spielen von Handglocken bereitet mir persönlich viel Freude, insbesondere wenn die teilweise doch recht mühevollen Proben dann von einem gelungenen Konzert gekrönt werden.
Glocken Es gibt die verschiedensten Arten von Glocken. Die Handglocke ist eine davon.
Handbell Compendium Das Handglocken Kompendium von Michael Jedamzik ist ein umfangreiches Buch in elektronischer Form über alles zum Thema Handglocken mit vielen wissenschaftlichen Abhandlungen zum Thema. Das Buch ist in Englisch geschrieben, um es einer größeren Leserschaft zugänglich zu machen.
HMA Die Handbell Musicians of America, vormals AGEHR, sind eine Vereinigung von Handglockenspielern in den USA.
Handglocke Die Handglocke ist keine Einzelgängerin, sie ist hauptsächlich in der Gruppe anzutreffen. Deshalb spricht man üblicherweise auch von Handglocken im Plural.
Handglocken Das Instrument, um das es auf dieser Website geht. Den Handglocken ist eine eigene Seite gewidmet.
Handglocken.de Die Domain im Internet, wo Sie mehr über Handglocken und Handglockenchöre in Deutschland und Europa sowie darüberhinaus erfahren können.
Handschuhe Die Handschuhe schützen den Glockenkörper vor den Händen der Spieler. So werden Fingerabdrücke vermieden und es wird verhindert, daß das Metall vom Schweiß der Hände angegriffen wird.
HRGB Die Handbell Ringers of Great Britain sind eine Vereinigung von Handglockenspielern in Großbritannien.
Internet Auch im Medium Internet sind Handglocken seit einigen Jahren zu finden.
Kirchenglocken Die großen Brüder der Handglocken. Sie sind allerdings längst nicht mehr so handlich und transportabel.
Konzert Nach vielen Proben können Sie die Handglockenmusik bei einem Konzert genießen.
Kuhglocken Mancher denkt an Kuhglocken, wenn er zum ersten mal von Handglocken hört. Wie Sie nach dem Studium dieser Seiten hier nun wissen, gibt es da aber doch große Unterschiede.
Leitung Auch ein Handglockenchor benötigt Leitung, damit alles klappt.
LV (Let Vibrate) Die Handglocke wird nach dem Anschlagen nicht wieder beim Ende der Note abgedämpft sondern stattdessen klingen gelassen.
Malmark Die Firma Malmark aus den USA ist Hersteller von Handglocken sowie ChoirChimes. Gegründet wurde Malmark Mitte der siebziger Jahre von Jacob H. Malta, einem ehemaligen Mitarbeiter von Schulmerich. Unzufrieden mit dem Fortschritt und der Innovation bei Schulmerich, hat er Schulmerich verlassen und wenig später die Firma Malmark neu gegründet.
Platzbedarf Für unseren Handglockenchor mit 4 Oktaven benötigen wir ca. 7 laufende Meter Tischfläche, um die Glocken ablegen zu können. Der genaue Platzbedarf hängt auch davon ab, ob die Chimes mit eingesetzt werden.
Pluck Stakkato-Effekt: Die Handglocke wird gedämpft, so daß der Ton nicht lange nachklingen kann. Bei den kleineren Handglocken wird dazu beim Spielen ein Finger auf den Glockenkörper gelegt. Bei tieferen Glocken ist dies nicht möglich bzw. ausreichend, um den Ton genügend zu dämpfen. Hier wird die Handglocke auf den Tisch gelegt und der Klöppel wird direkt bedient.
Putzen Eine weniger beliebte aber notwendige Tätigkeit, um die Handglocken zu pflegen und den Glanz zu erhalten. Fingerabdrücke sollten umgehend entfernt werden, damit das Metall nicht angegriffen wird. Deshalb tragen die Spieler auch Handschuhe.
Schaumstoff Die Schaumstoffauflage auf den Tischen schützt die Glocken vor der harten Tischplatte und dient zum Dämpfen. Bei einigen Spieltechniken werden die Handglocken auf dem Tisch gespielt bzw. dort abgedämpft.
Schulmerich Die Firma Schulmerich aus den USA war Hersteller von Kirchenglocken, elektronischen Läuteanlagen, Handglocken und MelodyChimes. Die Firma hat in den letzten Jahren eine wechselvolle Zeit durchgemacht. Sie wurde von einem Finanzinvestor aufgekauft und daraufhin zerschlagen. Die Produkte Handglocken und MelodyChimes sind auch heute noch von der Firma Schulmerich zu erhalten. Der Bereich Kirchenglocken wurde der Verdin Company angegliedert, die bereits Kirchenglocken herstellen.
Tonstab Im Deutschen werden die Chimes oft auch als Tonstäbe bezeichnet.
Tonumfang Der Tonumfang hängt von der Anzahl der vorhandenen Handglocken ab. Der kleinste Handglockensatz umfaßt zwei Oktaven mit 25 Glocken. Üblicherweise besitzen die Handglockenchöre aber drei bis fünf Oktaven Handglocken mit dementsprechend 37 bis 61 Handglocken.
Training Um die größeren, tiefen Glocken spielen zu können, wäre ein Hanteltraining empfehlenswert.
Zeit Wie so vieles, kostet auch ein Handglockenkonzert viel Zeit. Dies ist erstmal Zeit in Form von regelmäßigen Proben, und dann neben dem eigentlichen Konzert die An- und Abreise sowie der Auf- und Abbau, bei dem wir uns jedesmal den speziellen örtlichen Gegebenheiten anpassen müssen, um genug Platz für die Glocken zu haben.
Zuverlässigkeit Dies ist eine wichtige Voraussetzung für das Zusammenspiel, denn es kommt auf jeden einzelnen Ton an. Deshalb sollten auch bei den Proben immer alle Mitspieler anwesend sein. Mit einem Klavier, bei dem ein paar Tasten ausgebaut sind, läßt es sich ja auch nicht mehr sehr gut spielen, auf jeden Fall wäre das spielbare Repertoire stark eingeschränkt.